In der Grundschule Mühlenweg entsteht seit Juli 2021, unter der Leitung von Landwirtin Suzanne Petermeyer, ein Schulgarten. Die Schülerinnen und Schüler freuen sich schon sehr auf den Garten und haben vor den Sommerferien ein richtig schönes Bauschild gemalt und zusammen aufgestellt. Aktuell steht ein Bauwagen auf dem Gelände, in dem Materialien und Werkzeuge gelagert werden sollen.

Warum ein Schulgarten?

Kinder lieben es, die Natur zu entdecken und Zusammenhänge zu verstehen. Ein Schulgarten bietet ihnen vielfältige Möglichkeiten an unmittelbaren Naturerfahrungen durch Gartenbau und Tierhaltung. Der Schulgarten entsteht direkt neben der Grundschule.

Im Schulgarten übernehmen die Kinder, entsprechend ihrem Entwicklungsstand und unter der Mithilfe von Mitarbeiter*innen des Projektes, Verantwortung für die Planung und Durchführung einzelner Maßnahmen.

Was ist geplant?

Suzanne möchte langfristig Obst und Gemüse anpflanzen. Geplant sind außerdem ein Barfußpfad und ein Teich. Tiere wird es im Garten ebenfalls geben: Wir starten mit Kaninchen und Hühnern! Die Kinder sollen in die Gestaltung des Gartens einbezogen werden und auch selbst daran aktiv mitwirken. Dabei entwickeln sie ein Gefühl für die Natur und die Umwelt und erlernen den artgerechten Umgang mit Tieren. Im Garten können sie gärtnerisch und handwerklich tätig werden und dabei ihre Fähigkeiten und Fertigkeiten ausbauen.

Soweit die Planung. Doch zur Umsetzung reichen ein Bauwagen und Motivation nicht aus. 

Wir benötigen langfristig einen Geräteschuppen, eine Komposttoilette, einen Hasenstall und einen Schreibtisch für Suzanne. Dazu die Möglichkeit, den Garten so nachhaltig wie möglich zu bewässern.

Im Detail benötigen wir:

  • Holz
  • Maschendraht
  • Werkzeuge
  • Wassertanks
  • Regenrinnen und Fallrohre

Der Schulgarten befindet sich im Aufbau. Das Projekt selbst ist allerdings über mehrere Jahre angelegt. Das Gelände ist groß und kann mithilfe der ehrenamtlichen Helfer nur langsam bearbeitet werden. Auch stehen noch ein paar Freigaben seitens der Stadt Hannover aus.

Langfristig soll der Schulgarten auch externen Besuchern (z.B. Schulklassen, Seniorengruppen und der umliegenden Nachbarschaft) zugänglich gemacht werden.

Spenden sind über Betterplace möglich.